Back to Top

Aktuelles

Erste Hilfe Kurs im Bootshaus 5. bis 6. Oktober 2012

Veröffentlicht: Samstag, 20. November 2004 13:00Geschrieben von Admin
Zugriffe: 1480
Drucken E-Mail

Am 5. und 6. Oktober hat ein Erste Hilfe Kurs im Bootshaus des ERV mit insgesamt 16 Teilnehmern stattgefunden. Unter der Leitung von Wilfried Meyer wurden die Erste Hilfe Kenntnisse aufgefrischt und erweitert. Insgesamt 16 Vereinsmitglieder nahmen an dieser Fortbildung teil.

Weiterlesen ...

Fahrsicherheitstraining mit Bootsanhänger in Nordhorn

Veröffentlicht: Samstag, 20. November 2004 13:00Geschrieben von Admin
Zugriffe: 1433
Drucken E-Mail

Auf Anregung von Jan Bleeker fand am 12. Oktober für interessierte Vereinsmitglieder ein Fahrsicherheitstraining mit dem Bootstrailer statt. Auf einem Verkehrsübungsplatz in der Nähe von Nordhorn wurde dieses Fahrtraining über die Eurovia organisiert. Unser Bulli mit Bootstrailer und 9 Ruderkameraden machte sich früh morgens um 7:00 bereit nach Nordhorn zu starten. Zusätzlich starteten weitere Teilnehmer noch mit einem PKW.

Weiterlesen ...

Herbstrainingslager der Wettkampfruderer in Emden 2012

Veröffentlicht: Samstag, 20. November 2004 13:00Geschrieben von Admin
Zugriffe: 1518
Drucken E-Mail

Vom 29.10 bis zum 2.11.2012 fand das Trainingslager des ERV auf dem Ems Seitenkanal statt. Ausgerichtet vom ERV beteiligten sich diesmal auch Sportler aus Lingen, Oldenburg, Leer und Aurich. Mit insgesamt 32 Teilnehmern war dies das bisher am stärksten besetzte Trainingslager auf dem Ems Seitenkanal. Der WSV Friesland stellte uns wieder sein Vereinsgelände am Stichkanal zum Ems Seitenkanal zur Verfügung.

Weiterlesen ...

2. ReGaTta mit amerikanisch-deutschem Team

Veröffentlicht: Dienstag, 20. Juli 2004 13:00Geschrieben von Kai Gembler
Zugriffe: 1384
Drucken E-Mail

Nachdem sich die GaT-Schüler bereits die gesamte Woche fleißig für die am Dienstag stattfindende Drachenboot-ReGaTta vorbereitet hatten, machte sich als letztes Team am Sonnabend eine ganz besondere Mannschaft im Umgang mit dem Paddel vertraut: Neun amerikanische Austauschschüler trainierten mit ihren deutschen Gastschülern auf dem Treckfahrtstief für das in Kooperation mit dem Emder Ruderverein stattfindende Rennen.

Weiterlesen ...

Emder Ruderrevier zu Pfingsten immer beliebter

Veröffentlicht: Freitag, 20. Juni 2003 12:00Geschrieben von Super User
Zugriffe: 813
Drucken E-Mail
P6014764.jpgEinen richtigen Run aufs Bootshaus erlebte der Emder Ruderverein zu Pfingsten.
Drei Vereine waren zu Gast auf den Emder Gewässern.
Der Rhtc Rheine mit 5 C-Vierern, die Ruderriege des Max Planck Gymn. Dortmund mit 7 C-Vierern sowie der Oldenburger RV mit drei Booten. Die Fahrtstrecken unserer Gäste erstreckten sich auf den Hafen, die Außenems bis nach Oldersum, das Fehntjer Tief, das Großes Meer und durch die Krummhörn bis nach Greetsiel.
Unter anderem kann ein Fahrtbericht auf der Homepage des Rhtc Rheine unterlegt mit vielen Fotos eingesehen werden.( www.rhtcrheine.de - Wanderfahrt )

Weitere Bilder gibt es auch in unserer Fotogallerie, dafür bitte hier klicken

Siege in Münster

Veröffentlicht: Donnerstag, 20. Mai 2004 11:00Geschrieben von Thorsten Carsjens
Zugriffe: 1273
Drucken E-Mail
Die U17-Junioren des Emder Rudervereins von 1906 erkämpfen ihren I. Sieg des Jahres 2009, somit trägt die kontinuierliche Aufbauarbeit der Trainer Thorsten Carsjens und Werner Telschow erste Früchte. Am vergangenen Wochenende startete der ERV bei der ersten Frühjahrs-Regatta mit Ruder-Bundesliga in Münster auf dem Aasee. Die Ruder-Elite der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen, Bremen und Hamburg waren ebenfalls auf dieser Regatta stark vertreten

Weiterlesen ...

04.03.2007 Spielbericht Herren (Nortmoor)

Veröffentlicht: Samstag, 20. März 2004 08:00Geschrieben von Super User
Zugriffe: 1335
Drucken E-Mail

Volleyballer des Emder RV verpassen den 2. Platz um einen Satz

 

Emden Volleyball Herren 

Die Volleyballer des Emder RV haben in einem hart umkämpften Finale und an Spannung nicht zu überbietenden Saisonende, den Relegationsplatz um einen Satz verpasst. Die VSG Ammerland hat das Rennen um den zweiten Platz mit einem Satz Vorsprung für sich entschieden.

Nachdem der Emder TV keine Schützenhilfe leisten konnte, nutzte auch der klare 3:0 Erfolg beim viertplazierten SV Nortmoor nichts mehr. Im ersten Satz begannen die Gastgeber in eigener Halle furios. Vor allem mit ihren druckvollen Aufgaben bereiteten sie dem Emder RV erhebliche Probleme. Doch schnell konnte sich die ERV Mannschaft zurechtfinden und brachte ihrerseits den Gegner in Zugzwang. Jetzt klappte die Annahme und der Angriff setzte sich immer wieder erfolgreich durch. Der erste Satz war damit eine sichere Beute (25:17) für den ERV.

Im zweiten Satz aber schlichen sich beim ERV immer mehr Fehler ein, dagegen boten die Nortmoorer eine kämpferisch starke Leistung. Im zweiten Abschnitt wogte das Geschehen hin und her, einer 5:1-Führung des ERV folgte ein 16:12-Vorsprung des SV Nortmoor. Doch die Emder kämpften um jeden Ball und glichen wieder aus. Mit etwas Glück konnte man den zweiten Satz mit 25:23 für sich entscheiden.

Im dritten Abschnitt knüpfte der Emder RV  wieder an seine gute Leistung aus dem ersten Durchgang an. Gut an das Netz gebrachte erste Bälle, waren der Garant dafür, dass die Angriffe erfolgreich im Feld des Gegners untergebracht wurden. 25:16 endete dieser Satz im letzten Spiel der Saison 2006/2007.

Nach diesem Spiel belegt die Mannschaft punktgleich, aber mit einem Minussatz mehr als die VSG Ammerland, einen ausgezeichneten dritten Platz. Jetzt muss der Emder RV etwas für den männlichen Nachwuchs tun, sonst könnte es kurz oder lang knapp werden mit Männervolleyball im Emder RV und auch im Umkreis der Seehafenstadt Emden.

Emder RV: Stefan Schulmann, Klaus Louwers, Jens Armbrecht, Dirk de Boer, Jens Harms und Jan Ahrens.

 

Hans-Wolfgang Ellen

04.02.2007 Spielbericht Damen (Wiesmoor)

Veröffentlicht: Freitag, 20. Februar 2004 08:00Geschrieben von Super User
Zugriffe: 1371
Drucken E-Mail

ERV Volleyballfrauen gewinnen 3:1 (23:25, 25:21, 25:17, 25:12)gegen TG Wiesmoor

 

Die Niederlage gegen Logabirum war schon spektakulär gewesen. Enttäuschter Trainer und enttäuschte Spielerinnen waren in den drei Trainingseinheiten recht ruhig und es waren regelrecht krisenähnliche Symptome zu beobachten gewesen. Der ERV hat sich zurückgemeldet. Auch gegen Wiesmoor fehlten Spielerinnen der Stammsechs. Doch das sollte sich nicht so bemerkbar machen wie beim letzten Wochenende. Beide Zuspielerinnen, Lisa Vogel und Karina Deepen waren wieder mit von der Partie. Aber bei der Abfahrt nach Wiesmoor hieß es dann, ihr müsst heute angreifen. Gesagt getan. Sie standen in der Anfangsformation auf den Außenangriffspositionen und erledigten ihre Sache erfolgreich. Für C. Melzer wechselte Rieka Storz auf die Mittelposition. Sie war nicht nur Ersatz, sondern eine Alternative für den Mittelblock.

Der ERV hatte Wiedergutmachung beschlossen. Und mit vier Aufschlägen brachte Rieka Storz ihre Mannschaft mit 4:0 in Führung. Und so sollte es erst einmal weitergehen. Mit 19:13 waren sie davongeeilt. Doch Wiesmoor erstarkte, und konnte zum 20:20 ausgleichen. Jetzt wackelte die Mannschaft wieder. Knapp gewann die TG Wiesmoor den ersten Satz mit 25:23.

Danach hatte Wiesmoor aber nichts mehr zu bestellen. Jenny Wermann übernahm jetzt das Kommando in der Annahme und sorgte dafür, dass der weitere Spielaufbau wieder erfolgreich wurde. Ein kurzes Aufbäumen der Wiesmoorerinnen wurde im Keim erstickt und der Zweite endete 25:21 für den ERV.

Und jetzt übernahm der Emder RV die volle Kontrolle über das Spiel.

Mit 25:17 und 25:12 schossen sie die Gastgeberinnen regelrecht aus ihrer heimischen Spielhalle.

ERV. Andrea Müller, Karina Deepen, Lisa Vogel, Maren Boomgaarden, Jenny Wermann und Rieka Storz

 

Hans-Wolfgang Ellen

 


 
 

 

03.02.2007 Spielbericht Herren (Papenburg/Hage II)

Veröffentlicht: Freitag, 20. Februar 2004 08:00Geschrieben von Super User
Zugriffe: 1488
Drucken E-Mail

Im letzten Heimspiel der Saison 2006/07 kam die ERV Volleyball Herrenmannschaft zu zwei Siegen gegen VG Aschendorf 3:0 (25:15, 25:14, 25:8) und SV Hage 3:0 (25:10, 25:23, 25:18)

 

Die beiden Heimsiege festigen erstmal den Zweiten Platz in der Volleyball Bezirksliga. Gesichert ist er allerdings noch nicht, denn aus dem Ammerland kam die Kunde, dass die VG Ammerland den Tabellenführer SV Hage geschlagen hat. Das hat Auswirkungen auf die Tabelle. Hätte Hage Ammerland geschlagen, hätte der ERV den Zweiten Platz, bei noch zwei ausstehenden Spielen, sicher gehabt. Doch nun müssen sie noch einmal alle Kraft in Bewegung setzen, damit es noch mit dem Zweiten Platz klappt.

Der Emder RV erwischte einen Sahnetag. Von Anfang an stand die VG ASD/PBG auf verlorenem Posten. Zu abgeklärt agierten die Emder Volleyballer. Bei den Emdern klappte einfach alles. Annahme und Angriff harmonierten gut zusammen, und der erste Satz wurde mit 25:15 gewonnen.

Auch im Zweiten Satz war die Annahme der starke Mannschaftsteil des Emder RV. Sauber brachten sie die Bälle nach vorne ans Netz zum Zuspieler, der dann seine Angreifer erfolgreich einsetzen konnte.

Nach dem 25:14 im Zweiten Satz war es Holger Visser vorbehalten, durch einen Einerblock den Matchball zum 3:0 Satzgewinn zu erzielen.

 

Gegen den SV Hage II war ein Revanchespiel angesagt. Im Hinspiel gab es eine unerwartete 2:3 Niederlage. Jetzt sollte diese Niederlage aus den ERV Analen gestrichen werden.

Nicht wie am letzten Wochenende, begann das Spiel weniger holprig als gegen den Emder TV. Der Emder RV schoss den Gegner im ersten Satz regelrecht vom Feld.

Dann lies der ERV die Zügel etwas schleifen und baute den Gegner wieder auf. Im Angriff fehlte zu diesem Zeitpunkt  bei den Emdern der notwendige Druck. Die Hager Abwehr kam an alle Bälle heran und machte dem Emder Block erhebliche Kopfzerbrechen. Doch kam der Emder RV immer wieder ins Spiel zurück, und war am Ende des Satzes der glückliche Sieger mit 25:23.

Danach war der Widerstand der Hager endgültig gebrochen. Der Emder RV konnte nun schalten und walten wie sie wollten.

Es wurde ein Vorsprung von sieben Punkten erkämpft und diesen verteidigte man bis zum 25:18 Satz- und Spielerfolg.

In Abwehr und Annahme war es eine fast fehlerfreie Leistung, fiel das Fazit der Mannschaft nach den beiden Spielen positiv aus..

Jetzt haben die ERV Herren vierzehn Tage Zeit, sich auf das Spiel gegen SV Hage I vorzubereiten und dann endgültig den Zweiten Platz zu sichern.

 

ERV: Holger Visser, Jann Trauernicht, Stefan Schulmann, Klaus Louwers, Jens Harms, Jens Armbrecht, Dirk de Boer und Jan Ahrens

 

Hans-Wolfgang Ellen

Seite 45 von 49