Back to Top

Besuch der Olympischen Spiele in Rio

Veröffentlicht: Dienstag, 06. September 2016 15:47Geschrieben von Tomma Ubben

Am 05.08.2016 um 21:55 Uhr ist es losgegangen. Die Boeing747 ist in Frankfurt gestartet und war zwölf Stunden unterwegs. Es war noch dunkel, als unsere Gruppe von 42 Jugendlichen aus ganz Deutschland und acht Betreuern in São Paulo gelandet ist. (Zwischen Deutschland und der Westküste Brasiliens sind fünf Stunden Zeitverschiebung.)

Von dort aus sind wir sechs Stunden mit dem Bus ins 450 km entfernte Rio de Janeiro gefahren. Ein Blick aus dem Fenster hat die hügelliege Landschaft von Rios Hinterland geboten. Als wir in die sechs Millionen Stadt einfuhren, waren wir überwältigt von den schier endlosen Häusern. Schließlich sind wir in unserem Hostel angekommen und wurden auf Acht- oder Zehnbettzimmer verteilt. Die Zimmer waren mit Stockbetten und kleinen Schränken sehr spartanisch eingerichtet, aber das reichte aus.

Weiterlesen ...

Drabo-Regatta | Ergebnisse

Veröffentlicht: Sonntag, 28. August 2016 11:51Geschrieben von Super User

Drabo Logo 2015Liebe Teams,

vielen Dank für eure Teilnahme an unserer Drachenboot-Regatta.
Hier findet ihr die Ergebnisse zum Download:

 

 

LM Wolfsburg

Veröffentlicht: Mittwoch, 24. August 2016 08:25Geschrieben von Super User

Während in Emden die Hafenregatta die Drachensportler in ihren Bann schlug, verbrachten die Kinder- und Junioren-Ruderer des Emder Rudervereins ein erfolgreiches Wochenende auf den Niedersächsichen Landesmeisterschaften in Wolfsburg. Mit mehreren Landesmeistertitel im Kinder- und Juniorenbereich ausgestattet, war der Emder Ruderverein einer der stärksten Vereine auf der Regatta. Hervorzuheben sind die Leistungen der Kinderruderer aus Emden, die mit Doppelmeisterschaften auf Kurz- und Langstrecke die Ernte der hervorragenden Trainingsarbeit von Johanna Hilker und Eeske Ubben einfuhren. Im Bild der Junioren-A-Doppelvierer ohne Steuermann mit den Emdern Claas Buurman und Focko Kleingarn, die in Renngemeinschaft mit Ruderer aus Leer in einem furiosen Rennen den Titel des Landesmeisters errangen.